StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Alysha Tregano

Nach unten 
AutorNachricht
Alysha Tregano

avatar

ORT : Schule

BeitragThema: Alysha Tregano   Mo Apr 09, 2012 11:06 am






STECKBRIEF VON ALYSHA TREGANO


Name: Alysha
Nachname: Tregano
Spitzname(n): Al
Alter: 21
Geburtstag: 1. Januar
Wesensart: Riesarer-Amusans
Fähigkeit: Alysha kann das Wetter beeinflussen.

Wahlkurse: Heilung, Tanzkurs, Überlebenstraining

Zugehörigkeit: Schülerin an der Magic-Thoughts

LOOK

Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Haselnussbraun
Kleidungsstil: Sie trägt vor allem praktische Klamotten, die einen auf Reisen nicht behindern. Ansonsten mag sie Blusen und Röcke.
Bemerkung: Sie hat sehr lange Haare und ist recht dünn, aber nicht mehr so mager, wie sie es als Kind gewesen ist.

CHARAKTER


Charakter: Alysha ist ein sehr komplexer Mensch, geprägt von Widersprüchen, die nur langsam einen Sinn ergeben, wenn man sie näher kennen lernt. Sie wirkt still und schüchtern, zögert jedoch mittlerweile nicht mehr, in den richtigen Momenten den Mund aufzumachen. In ihrer Vergangenheit war sie regelrecht paranoid, zuckte beim kleinsten Geräusch zusammen und schien immer auf dem Sprung zu sein, immer bereit, wegzulaufen, falls eine plötzliche Gefahr auftauchen sollte. Sie hat diese ständige Angst nun wesentlich besser im Griff und lässt sich nicht mehr so schnell einschüchtern, doch ganz wird sie sie sicher nie ablegen.
Generell ist Alysha stark von ihrer Vergangenheit und ihrer Fähigkeit geprägt worden, von den Jahren, in denen sie ständig Angst haben musste um ihr Leben und zugleich um das Leben anderer. Jetzt da sie sich trotz allem ein wenig von diesen Erlebnissen distanzieren kann, erzählt sie dennoch nicht gerne davon. Ein wenig schämt sie sich ihrer Vergangenheit, und ein wenig hat sie Angst, die Menschen damit abzuschrecken. Sie weiß, dass sie kein einfacher Mensch ist, würde das aber am liebsten verheimlichen. Nichts wäre ihr lieber, als völlig normal mit anderen umgehen zu können, doch das fällt ihr schwer. Es ist nicht leicht für sie, anderen Menschen zu vertrauen, und doch sehnt sie sich nach nichts mehr als nach Vertrauen und Geborgenheit.
Sie hat nur wenige enge Freunde, aber für diese ist sie immer da. In dem Maße, in dem ihre Freunde ihr geholfen haben, versucht sie auch ihnen zu helfen, denn es gibt nicht viel, was ihr wichtiger ist als diese Freundschaften.
Alysha ist ein sehr friedlicher Mensch und das Wissen, dass durch die Bedrohung der Mordo Fea womöglich Kämpfe auf sie zukommen, bereitet ihr großes Kopfzerbrechen. Sie ist sich dessen bewusst, dass sie durch ihre Fähigkeit große Macht besitzt, zögert aber, diese einzusetzen. Allerdings würde sie es tun, um ihre Freunde und andere unschuldige Schüler zu schützen.
Sie ist außerdem sehr sensibel, sie weint schnell und selbst das Unglück anderer Menschen, die sie nicht sehr gut kennt, kann sie sehr mitnehmen.
Vorlieben:
- Sturm, Gewitter, Blitz und Donner, Regen, aber auch Sonnenschein und Regenbögen, eigentlich jede Art von Wetter
- das Meer
- Sonnenuntergänge
- wilde, zerklüftete Strände, auf denen sie ganz alleine ist
- lange Spaziergänge
- Bananenbrötchen
- Schwarztee
- Versprechen, die wirklich etwas wert sind

Ablehnung:
- Menschen, die Angst vor ihr haben, denn dadurch werden sie gefährlich
- Kontrollverlust
- Engel, die sich nicht wie Engel verhalten
- Menschenmengen
- große Städte
- Nimas
- Waisenhäuser
- enge Räume, Höhlen

LIFE

Herkunftsort: Nimas
Familie: Sie ist ein Waisenkind; sie hat ihre Eltern nie kennen gelernt. Nur ihren Bruder Jake, doch wo der sich zurzeit herumtreibt, weiß sie nicht.
Vergangenheit: Ursprünglich kommt Alysha aus Nimas, wo sie in einem kleinen, schmuddeligen Waisenhaus aufgewachsen ist. Ihre Kindheit war geprägt von Angst und heftigen Stürmen, da sie ihre Fähigkeit nicht im geringsten unter Kontrolle hatte. Schon bald war sie ständig auf der Flucht vor dem wütenden Mob, der sie für die Katastrophen, die sie verursachte, bestrafen wollte. Kurzzeitig kam sie in einem der Unterwasserdörfer der Amusans vor der Küste unter, doch auch dort konnte sie nicht lange bleiben.
Schließlich kam sie vor fünf Jahren zur Magic-Thoughts-Schule, weil sie hoffte, dass ihr dort jemand helfen konnte.
Zunächst sah alles gut aus. Sie hatte sich auf der Magic-Thoughts-Schule eine neue Existenz aufgebaut, Freunde gefunden und zum ersten Mal erfahren, wie das Leben sein kann, wenn man nicht ständig weglaufen muss. Doch dann ging alles schief: Ihre beste Freundin Vivalie verließ die Schule, ließ sie im Stich... Alysha hatte sich verliebt... in den Falschen... Ein böser Engel, der sie verfolgte...
Irgendwann kam, was kommen musste: Sie verlor erneut die Kontrolle, schlimmer als je zuvor. Große Teile der Schule wurden zerstört und es gab viele Verletzte, unter anderem auch ihren Bruder. Auch wenn Cylantha, die damalige Schulleiterin sie nicht zwang zu gehen, wusste sie doch, dass es an der Zeit war. Sie redete sich ein, dass es ein Neubeginn sei, doch letztendlich war es nur eines: Ein Abschnitt ihres Lebens, der bisher glücklichste, ging zu Ende. Sie verschwand, ohne sich zu verabschieden, und was blieb, war nur eine hastig dahingekritzelte Notiz: Verzeiht mir...
Zunächst war sie auf der Flucht, denn der Engel blieb ihr auf den Fersen; schließlich hatten sie einen Vertrag geschlossen. Doch eines Tages begegnete ihr jemand. Jemand, der schon sehr lange auf sie gewartet hatte...

Wie aus dem Nichts aufgetaucht, stand plötzlich eine Frau vor ihr. Sie hatte dunkle Haut, dunkler als Alysha sie je bei einem Wesen gesehen hatte, und kurz geschnittenes, schwarzes Haar. Sie lächelte, sagte aber nichts, und machte keine Anstalten aus dem Weg zu springen, als das Mädchen völlig atemlos auf sie zu gerannt kam. Schlitternd auf dem nassen Boden kam sie zum Stehen. Die Frau lächelte noch breiter. "Es ist Zeit für einen Neuanfang, das weißt du doch auch, oder?" Ihre Stimme klang so hell wie Silberglocken. Alysha schloss für einen Moment die Augen und spürte nur den Wind in ihren Haaren. "Wer bist du?", fragte sie noch immer mit geschlossenen Augen. Sie wusste selbst nicht, warum sie keine Angst hatte.
"Wichtig ist nur, wer du bist, Alysha.", sagte die Frau sanft. Der Regen durchnässte sie beide, doch keinen von ihnen kümmerte es. Hinter der Frau stand- mitten in der Steppe - eine Tür. Es war eine einfache Tür aus poliertem Buchenholz, einladend einen Spalt geöffnet. "Wohin führt diese Tür?", fragte Alysha, als sie die Augen wieder aufschlug. Eigentlich hätte sie nervös werden müssen. Gerade eben war die Tür noch nicht da gewesen.
"Das ist ebenfalls nicht von Belang." Das Lächeln der Frau wurde breiter und Alysha wurde warm ums Herz. "Wenn du durch diese Tür gehst, bist du für den Engel gestorben. Er kann dir nicht folgen, denn er ist an diese Welt gebunden. Du nicht."
Frei wie ein Vogel, das war sie. Oder besser gesagt, das würde sie sein. Alysha zögerte nicht. Sie lächelte ihr zaghaftes Lächeln und trat über die Schwelle. Dahinter... schien die Sonne.

Was hinter dieser Tür geschah, wird wohl für immer Alyshas Geheimnis bleiben. Doch irgendwann kam sie zurück und nichts war wie zuvor. Und weil sie einmal mehr keinen anderen Ort wusste, an den sie gehen konnte, kehrte sie zurück. Dorthin, wo alles begonnen hatte. Zur Magic-Thoughts-Schule

ADMIN-STUFF

Ich bin: Anja
Ava-Person: Anna Paquin
Setweitergabe: Nein
Charaweitergabe: Nein
Steckbriefweitergabe: Nein
Regelsatz: *edit vom Admin

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Alysha Tregano
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Alysha Meyrim

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magic-Thoughts :: EINE NEUE GESCHICHTE BEGINNT :: ANGENOMMENE STECKBRIEFE :: SCHÜLER-
Gehe zu: